Als Edelfan wird Steffi Jones der deutschen Nationalmannschaft in ihrem zweiten WM-Gruppenspiel am Freitag gegen Serbien in Port Elizabeth von der Tribüne aus die Daumen drücken.

Die Chefin des Organisationskomitees der Frauen-WM 2011 in Deutschland macht sie aber auch aus ihrer Sympathie für das Gastgeberland Südafrika keinen Hehl.

"In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Natürlich drücke ich dem Team von Bundestrainer Joachim Löw fest die Daumen und wünsche uns allen den vierten Stern", sagte Jones. Gleichzeitig wünsche sie auch dem südafrikanischen Team, dass Bafana Bafana möglichst lange im Turnier bleibe.

"Denn der Erfolg der eigenen Mannschaft ist für die gesamte Stimmung und Atmosphäre bei einer WM ganz wichtig."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel