Bundestrainer Joachim Löw hat nach der Ankunft in Port Elizabeth, wo die deutsche Nationalmannschaft am Freitag im zweiten Gruppenspiel der WM in Südafrika auf Serbien trifft, eine Änderung in der Anfangsformation angekündigt.

"Ich denke über eine Veränderung nach", bestätige der DFB-Coach in einer Pressekonferenz unmittelbar nach der Ankunft am Donnerstagabend in der Küstenstadt. Dass er auch einmal über Veränderungen nachdenke, sei grundsätzliches unabhängig von Siegen. Manchmal passe der eine oder andere Spieler besser zum Gegner, erklärte Löw.

Die Spekulationen ranken um einen Einsatz des Cacau von Beginn an. Der gegen Australien eingewechselte Stuttgarter hatte im Auftaktspiel (4:0) zum Endstand getroffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel