Bundestrainer Joachim Löw vertraut beim zweiten deutschen Gruppenspiel gegen Serbien zu Spielbeginn auf die gleichen elf Spieler wie beim 4:0-Auftaktsieg gegen Australien.

Löw, der am Donnerstag erklärt hatte, sich über "eine Änderung" Gedanken zu machen, beließ sowohl Angriff als auch Abwehr unverändert.

Stürmer Cacau und Linksverteidiger Marcell Jansen waren als mögliche Alternativen für die erste Elf gehandelt worden. Miroslav Klose oder Holger Badstuber hätten in diesem Fall ihren Platz in der Mannschaft verlieren können.

Die deutsche Aufstellung gegen Serbien:

1 Neuer - 16 Lahm, 17 Mertesacker, 3 Friedrich, 14 Badstuber - 7 Schweinsteiger, 6 Khedira - 13 Müller, 8 Özil, 10 Podolski - 11 Klose

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel