Nach dem Einzug ins Achtelfinale und dem bevorstehenden Klassiker gegen England muss die deutsche Nationalmannschaft um den Einsatz von Bastian Schweinsteiger bangen.

Der Mittelfeldspieler hat sich beim 1:0-Sieg der DFB-Elf gegen Ghana eine Verhärtung der linken Oberschenkelrückseite zugezogen.

Dies ergab eine erste Untersuchung durch Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. "Ich hoffe, dass er rechtzeitig rausgegangen ist mit seiner Muskelblessur. Sollte Schweinsteiger ausfallen, wäre das für unser Spiel nicht gerade von Vorteil", erklärte Löw.

Zudem ist Jerome Boateng angeschlagen. Dagegen konnte Assistenz-Coach Hansi Flick bei Siegtorschütze Mesut Özil Entwarnung geben. "Das war nur ein leichter Krampf. Das muss nicht behandelt werden", wird Flick von der Nachrichtenagentur "dpa" zitiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel