Die deutsche Nationalmannschaft wird zum dritten Mal in Folge bei der WM in Südafrika ihr Abschlusstraining nicht an der Austragungsstätte abhalten.

Der Weltverband FIFA teilte dem DFB am Donnerstagmorgen mit, dass vor dem Achtelfinale am Sonntag gegen England die obligatorische Trainingseinheit am Vortag nicht im Free-State-Stadion von Bloemfontein stattfinden kann, da der Rasen geschont werden müsse.

Das Abschlusstraining bestreitet der dreimalige Weltmeister jetzt am Samstag um 16.30 Uhr auf einem offiziellen Trainingsgelände in Bloemfontein. Um 18.00 Uhr wird die Abschluss-Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw im Free-State-Stadion von Bloemfontein stattfinden.

Zur Auswahl stand auch das am deutschen WM-Quartier nahe Pretoria gelegene Super Stadion von Atteridgeville, wo die DFB-Auswahl jeweils ihre letzten Trainingseinheiten vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Serbien und dem dritten gegen Ghana ausgetragen hatte.

Löw entschied sich jedoch für den Trainingsplatz im Spielort Bloemfontein, um die letzte Einheit vor dem Achtelfinalschlager gegen die Three Lions zu absolvieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel