Ein führender Funktionär der Europäischen Fußball-Union (UEFA) steht nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" unter Verdacht, an der geplanten Manipulation von Spielen in UEFA-Wettbewerben beteiligt gewesen zu sein.

Dies soll aus den Akten der Bochumer Staatsanwaltschaft hervorgehen, die gegen eine Bande mutmaßlicher Wettbetrüger ermittelt. Demnach soll sich der Slowake Jozef M., eines von 15 Mitgliedern der U-Schiedsrichterkommission, am 22. Oktober Jahres im slowakischen Städtchen Piestany nahe seinem Wohnort Bratislava mit Marijo C. getroffen haben, einem der derzeit in Untersuchungshaft sitzenden Beschuldigten.

M. sollte in der Schiedsrichterkommission dafür sorgen, dass der bosnische Referee Novo Panic in die zweite Leistungskategorie befördert würde, um auch Spiele der Europa League pfeifen - und manipulieren - zu können. Panic, dies soll ebenfalls aus den Akten hervorgehen, soll sich mit Marijo C. offenbar auf weitere Deals eingelassen haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel