Michael Ballack hat sich vehement für Torsten Frings eingesetzt und dabei Joachim Löw indirekt kritisiert.

Er wisse nicht, ob der Bundestrainer Frings schon abgeschrieben habe, "aber wenn man einen nicht mehr will, sollte man das ehrlich ansprechen", sagte Ballack in der "FAZ".

Zudem kritisiert der Kapitän die aktuelle "Form des Konkurrenzkampfes nach einer erfolgreichen Europameisterschaft, dass gestandene Leistungsträger wie Torsten Frings, Miroslav Klose und auch ich plötzlich in Frage gestellt und öffentlich angegriffen werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel