Nicht nur beim Public Viewing in der Heimat und im Stadion in Kapstadt werden die deutschen Fans mit der Nationalmannschaft in ihrem Viertelfinale gegen Argentinien mitfiebern. Auch in der ehemaligen Kolonie Namibia wird eine große deutschsprachige Gemeinde die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw unterstützen.

Die Kneipen und Bars in der Hauptstadt Windhoek bereiten sich auf einen wahren Ansturm deutschstämmiger Fans vor. "Wir rechnen mit vielen deutschsprachigen Namibiern", sagte Tommy Haller. Der Student, der selbst deutsche Wurzeln hat, verdient sich das Geld für sein Studium in einem Pub. Deutsche Flaggen und Trikots schmücken seinen Arbeitsplatz.

Zwischen 1884 und 1914 war das Land im Südwesten von Afrika deutsche Kolonie. Und noch heute sind die Spuren der früheren Kolonialherren überall greifbar. 25.000 Deutschsprachige leben derzeit in Namibia. Eine Brauerei braut ihr Bier nach dem deutschen Reinheitsgesetz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel