Lukas Podolski steht Bundestrainer Joachim Löw im WM-Viertelfinal-Schlager am Samstag gegen Argentinien zur Verfügung. Der torgefährliche Offensivspieler vom 1. FC Köln hat seine Muskelverhärtung im Oberschenkel rechtzeitig auskuriert und spielt wie in den bisherigen WM-Spielen auf der linken Seite im offensiven Mittelfeld.

Somit kann Löw gegen die Gauchos dieselbe Anfangsformation ins Rennen schicken wie beim 4:1 im Achtelfinale gegen England vor knapp einer Woche. In der Abwehr vor Torwart Manuel Neuer spielen in der Viererkette Kapitän Philipp Lahm, Per Mertesacker, Arne Friedrich und Jerome Boateng.

Die sogenannte Doppelsechs bilden Bastian Schweinsteiger und Sami Khedria. Thomas Müller, Mesut Özil und Podolski agieren davor. Miroslav Klose, der gegen Argentinien sein 100. Länderspiel bestreitet, agiert erneut als einzige Sturmspitze.

Die deutsche Mannschaftsaufstellung: 1 Neuer - 16 Lahm, 17 Mertesacker, 3 Friedrich, 20 Boateng - 6 Khedira, 7 Schweinsteiger - 13 Müller, 8 Özil, 10 Podolski - 11 Klose

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel