Bei einer Niederlage im Halbfinale gegen Spanien und der Teilnahme am kleinen Finale wird es wohl keinen Empfang der deutschen Nationalmannschaft in Berlin geben. Dies erklärte Teammanager Oliver Bierhoff am Dienstag vor der Abreise nach Durban, wo am Mittwoch die Partie gegen die Spanier stattfindet.

Zu den genauen Plänen wollte sich Bierhoff allerdings nicht äußern: "Wir haben beschlossen, dass wir erst das Spiel am Mittwoch abwarten und dann in die genaue Planung einsteigen."

Angedacht ist jedoch, dass sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw nach einer Finalteilnahme den deutschen Fans nach der Rückkehr von Südafrika voraussichtlich am Dienstag (13. Juli) in Berlin präsentieren wird.

Nach dem dritten Platz bei der WM 2006 und dem zweiten bei der EM 2008 waren Mannschaft, Trainer- und Betreuerstab von den Anhängern am Brandenburger Tor empfangen worden. Um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, hat der DFB aber bereits mit dem Berliner Senat Kontakt aufgenommen, um die logistischen Voraussetzungen für eine große Feier zu schaffen. Allein aus Sicherheitsgründen ist ein mehrtägiger Vorlauf erforderlich.

Sollte die Nationalmannschaft am Samstag aber nur im Spiel um Platz drei stehen, würde der DFB-Tross voraussichtlich am Sonntagabend von Johannesburg nach Frankfurt/Main zurückfliegen und sich von dort nach einer kleinen Zeremonie am Flughafen in den Urlaub verabschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel