Joachim Löw hält nicht viel von Voodoo-Zauber und Magie, aber bei der WM in Südafrika wirft auch der Bundestrainer seine Prinzipien über den Haufen.

"Ich bin zwar nicht von Aberglauben getrieben. Aber es sind schon Stimmen in meinem Umfeld laut geworden, dass ich den Pullover wieder anziehen soll. Ich darf ihn nicht einmal mehr waschen und werde ihn wohl wieder tragen", sagte der 50-Jährige vor dem WM-Halbfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch in Durban gegen Spanien.

Der blaue Kaschmirpulli hat Löw bislang Glück gebracht. Das edle Teil trug der Bundestrainer beim Auftaktsieg gegen Australien (4:0), beim Achtelfinale gegen England (4:1) und im Viertelfinale gegen Argentinien (4:0). "Wenn ich diesen Pulli getragen habe, haben wir jeweils vier Tore geschossen", stellte Löw fest.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel