Theo Zwanziger möchte mittelfristig auf der Kommandobrücke des DFB bleiben.

"Bis 2013 würde ich es gerne machen", erklärte der Verbandschef. Zugleich unterstrich der 63-Jährige, er sehe sich selbst jedoch "nicht als Alphatier".

Sorgen um seine Nachfolge macht er sich zudem nicht: "Wir haben im DFB sehr gute Leute. Es dürfte nicht das Problem sein, die Stelle ausschreiben zu müssen, weil sich keiner bewirbt", so Zwanziger weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel