Mario Gomez hat den deutschen Rekordtorjäger Miroslav Klose attackiert und will ihn im Nationalteam wie bei Bayern München aus der Stammelf verdrängen.

"Es ist legitim, dass er die nächste EM in seinem Geburtsland Polen spielen möchte. Doch er wird nicht jünger. Irgendwann wird seine Zeit in der Nationalmannschaft enden", sagte Gomez in der "Sport Bild" über Klose: "Und ich werde alles dafür tun, derjenige zu sein, der den Platz einnimmt."

Beim FC Bayern hatte der für 35 Millionen Euro verpflichtete Gomez Ende der vergangenen Saison genau wie Klose oft nur auf der Auswechselbank gesessen. Doch jetzt will sich der 24-Jährige Gomez das unbedingte Vertrauen von Trainer Louis van Gaal holen: "Deshalb werde ich im Urlaub trainieren und mich durchsetzen."

Auch im Positionskampf gegen Klose. Doch der wird von der WM im Gegensatz zu Gomez gestärkt zurückkommen. "Ich will öfter spielen, das ist keine Frage. Ich habe die Qualität, um in die Mannschaft zu stürmen", sagte Klose.

Obwohl er beim FC Bayern nicht oft von Beginn an spielen durfte, hat er höchsten Respekt vor seinem Coach: "Van Gaal ist ein Vorbild. Ich wünschte, ich hätte ihn schon zu einem früheren Zeitpunkt meiner Karriere als Trainer gehabt."

Der 32-Jährige will seinen mit 2011 laufenden Vertrag beim Fußball-Rekordmeister in jedem Fall erfüllen und würde den Kontrakt sogar gern verlängern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel