Über die Zukunft der sportlichen Leitung mit Joachim Löw, Co-Trainer Hansi Flick und Torwarttrainer Andreas Köpke wird erst nach Ende der Weltmeisterschaft entschieden.

Sowohl der Vertrag des Team-Managers Oliver Bierhoff als auch die des gesamtes Trainerstabes laufen nach der WM aus. Eine vorzeitige Verlängerung war Anfang des Jahres unter anderem an hohen finanziellen Forderungen der sportlichen Leitung gescheitert.

"Ich hatte Zeit, die Situation zu analysieren. Natürlich habe ich Fehler gemacht", gab Bierhoff in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" zu und erklärte: "Für mich ist die Arbeit im Team mit Jogi und den anderen Trainern sehr wichtig und klappt hervorragend. Eine Fortsetzung meiner Arbeit als Nationalmannschafts-Manager gibt es nur mit Jogi, nicht ohne ihn."

Bundestrainer Löw nannte bisher keine Kriterien für einen Verbleib beim DFB, doch wolle er zuerst "mit Oliver Bierhoff das Gespräch suchen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel