Matthias Sammer will frühere Stars der deutschen Nationalmannschaft weiter an den Fußball binden.

Er plädiere dafür, "dass wir ehemalige Spieler wie Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Mehmet Scholl, Jens Lehmann und Bernd Schneider für den Fußball gewinnen müssen. Als Trainer oder auf eine andere Art", sagte der DFB-Sportdirektor der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung": "Deshalb überlege ich, ob wir wieder einen Fußballlehrer-Lehrgang für ehemalige Nationalspieler anbieten, bei dem diesmal allerdings nichts zeitlich abgekürzt werden sollte."

Die Weltmeister von 1990 um den späteren Bundestrainer Jürgen Klinsmann hatten im Schnelldurchgang den Trainerschein machen dürfen.

Sammer sprach sich zudem für ein nationales Leistungszentrum aus. Außerdem sollten Fitnesstrainer sportartspezifisch ausgebildet werden.

Das gelte auch bei den Torwarttrainern, sagte der 42-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel