Bayern-Manager Uli Hoeneß und der frühere FCB-Coach Ottmar Hitzfeld haben Bundestrainer Joachim Löw wegen des Vorgehens im Machtkampf mit Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack kritisiert.

"Man hätte schon längst ein Flugzeug nach London nehmen können, dann wäre die Sache längst aus der Welt", sagte Hoeneß bei Premiere.

Hitzfeld schlug in dieselbe Kerbe: "Der Nationaltrainer hat sehr viel Zeit. Ich hätte mich gleich ins Flugzeug gesetzt und wäre zum Spieler geflogen, um das unter vier Augen zu besprechen und aus der Welt zu räumen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel