Nationalteam-Manager Oliver Bierhoff hat angedeutet, dass Michael Ballack nicht darauf beharrt, das Amt des DFB-Kapitäns von Philipp Lahm zurückzubekommen.

"Aus den Aussagen von Michael spüre ich, dass er weiter große Lust auf die Nationalelf hat. Ich glaube, das wird er nicht davon abhängig machen, ob er Kapitän bleibt", sagte Bierhoff im Interview mit der "Bild".

Aus eigener Erfahrung meint er: "Manchmal ist es sogar gut, dieses Amt nicht zu haben, um sich ganz auf die eigene Leistung konzentrieren zu können, frei von ständigen Diskussionen."

Lahm hatte vor dem WM-Halbfinale gegen Spanien (0:1) gesagt, er werde die Binde nicht ohne Weiteres zurückgeben.

Auch Bayer Leverkusens Boss Wolfgang Holzhäuser äußerte sich kritisch zu der schwelenden Kapitänsfrage: "Ich finde es unerträglich wie die Entscheidungsträger des DFB um den heißen Brei herumreden", sagte Holzhäuser und fügte an: "Ich mache mir schon Gedanken darüber, dass ein Leistungsträger wie Ballack, der unverschuldet in so eine Situation geraten ist, so behandelt wird."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel