Bundestrainer Joachim Löw legt sein Augenmerk in dieser Bundesliga-Saison auch auf Borussia Dortmunds Youngster Mario Götze.

"Mittelfristig erwarte ich, dass der enorm begabte Götze den Durchbruch schafft", lobt Löw den 18-jährigen Offensivspieler in der "Bild".

"Gespannt" sei er auf das Auftreten von Rückkehrer Toni Kroos bei den Bayern, auch "die Entwicklung unserer Perspektivspieler Mats Hummels, Stefan Reinartz oder Marco Reus" behält er genau im Auge.

Der Bundestrainer glaubt nicht, dass der Wechsel von Sami Khedira und Mesut Özil zu Real Madrid zu früh komme: "Ich glaube, dass sie es packen." Es sei "höchst erfreulich", dass zwei Nationalspieler Teil des Projekts von Coach Jose Mourino seien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel