Bundestrainer Joachim Löw verzichtet zum Auftakt der EM-Qualifikation auf Michael Ballack und geht der K-Frage in der deutschen Nationalmannschaft damit weiter aus dem Weg.

Aufgrund mangelnder Fitness wurde der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen nicht in das 21-köpfige Aufgebot der Nationalmannschaft für die EM-Qualififkationsspiele am 3. September gegen Belgien in Brüssel und vier Tage später gegen Aserbaidschan in Köln berufen.

Damit wird vorerst weiter Philipp Lahm die Kapitänsbinde bei der deutschen Nationalmannschaft tragen.

Ballack hatte zuletzt bekundet, dass er eine Nominierung für die beiden Spiele in Belgien und gegen Aserbaidschan begrüßen würde. Nach einem Telefonat mit Löw soll aber Einigkeit darin betanden haben, dass der 98-fache Nationalspieler vorerst noch pausiert.

"Es war ein gutes und vertrauensvolles Gespräch. Michael ist drei Monate nach seiner schweren Verletzung auf einem guten Weg und alle sind mit dem Genesungsprozess zufrieden. Wichtig wird nun sein, dass er in den nächsten Wochen in Leverkusen zu seiner optimalen Form zurückfindet", sagte Löw.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel