Stefan Kießling fehlte als Einziger des 21-köpfigen Aufgebotes beim ersten Training der deutschen Nationalmannschaft vor dem Start in die EM-Qualifikation am Freitag (20.45 Uhr) in Brüssel gegen Belgien.

Der Leverkusener musste wegen Rückenproblemen am Dienstagnachmittag im Mannschaftshotel in Frankfurt/Main bleiben, um sich behandeln zu lassen.

Kießling, der am Sonntag nach der 3:6-Niederlage von Bayer Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach über Bandscheibenprobleme geklagt hatte und sich am Montag in einem Krankenhaus untersuchen ließ, soll aber am Donnerstag die Reise nach Belgien antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel