Die Bundespolizei hat am Freitag im Vorfeld des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft in Brüssel gezielt den Zugverkehr zwischen Deutschland und Belgien kontrolliert und nach gewaltbereiten Hooligans gesucht.

"Wir führen regelmäßig Überwachungsmaßnahmen bei internationalen Sportveranstaltungen im grenznahen Raum durch. In Zusammenarbeit mit den belgischen Kollegen suchen wir gezielt nach bekannten Gewalttätern. Nach einer Einzelfallprüfung verweigern wir gegebenenfalls die Ausreise. Die ersten haben wir auch bereits angetroffen", sagte Ludger Intorp, stellvertretender Inspektionsleiter der Bundespolizei in Aachen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel