Die stark verjüngte deutsche Nationalmannschaft führt zur Halbzeit gegen Nordirland mit 1:0.

Das Match der U 21 steigt im Rahmen der EM-Qualifikation für die Endrunde 2011 in Dänemark. Mit einem 1:4 in Island vor wenigen Wochen hatte das Team von Rainer Adrion die Chance auf die Teilnahme sowie auf die Olympischen Spiele 2012 in London verspielt.

Den Treffer für die engagierten Gastgeber in Ingolstadt erzielte Lewis Holtby von Mainz 05 kurz vor dem Halbzeitpfiff aus 22 Metern.

Adrion hatte sein Team auf sechs Positionen im Vergleich zum 1:1 in Tschechien umgebaut, obwohl nur Peniel Mlapa (1899 Hoffenheim) verletzungsbedingt passen musste.

Die Neuerungen brachten aber keinen Bruch ins Spiel der DFB-Hoffnungsträger. Im Gegenteil: Sie hatten den biederen Gegner stets im Griff und spielten gefällig nach vorne - nur vor dem Tor zeigten sie Schwächen.

Holtby konnte in der Anfangsphase den Ball in aussichtsreicher Position zweimal nicht richtig kontrollieren und scheiterte so beide Male.

Nach einem Zuspiel von Holty zeigte der Dortmunder Mario Götze sein Ausnahmetalent und umspielte zwei Gegner, scheiterte dann aber am Torhüter (13.).

Richard Sukuta-Pasu, einzige echte Spitze im 4-3-3-System, köpfte und schoss knapp über bzw. neben das Tor.

Mehmet Ekicis raffinierten Freistoß fing Torhüter Conor Devlin noch eben so ab.

Der gute Nürnberger wurde von Adrion nach einer knappen halben Stunde durch Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim) ersetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel