Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat Bundestrainer Joachim Löw wegen des Umgangs mit DFB-Kapitän Michael Ballack kritisiert.

"Ich habe da kein Verständnis mehr für. Die Aussagen sind völlig überflüssig. Das ist einfach eine Respektlosigkeit der Persönlichkeit Michael Ballack gegenüber. Man muss von der sportlichen Leitung der Nationalmannschaft auch mal verlangenkönnen, dass sie schweigt", sagte Holzhäuser.

Löw hatte zuvor in einem Interview mit der "Badischen Zeitung" über die Zukunft von Ballack in der Nationalmannschaft spekuliert. Grundsätzlich traut Löw dem derzeit verletzten "Capitano" zwar die Rückkehr in die DFB-Auswahl zu, er gab jedoch zu Bedenken: "Die Zeit läuft weiter, die Entwicklung geht weiter. Neue, junge Spieler rücken nach. Generell gilt, nicht nur für Michael Ballack: Irgendwann muss jeder erkennen, dass die Zeit vorbei ist, in der man Top-Leistungen bringen kann. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wenn auch auf deutlich anderem Niveau, dass man sich als Spieler dann benachteiligt oder respektlos behandelt fühlt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel