Es ist ein Stelldichein von Welt- und Europameistern aus mehreren Generationen: Vor dem EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Freitag (20.45 Uhr) in Berlin gegen die Türkei lädt der Club der Nationalspieler zu seinem Jahrestreffen 2010 ein. Mehr als 200 frühere deutsche Auswahlspieler haben für das dritte Mitgliedertreffen zugesagt.

"Ich freue mich, dass der Club der Nationalspieler von seinen Anfängen im Jahr 2008 an so große Resonanz gefunden hat", sagt Uwe Seeler.

Der Vorsitzende und Ehrenspielführer der Nationalmannschaft wird gemeinsam mit DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach die rund 400 Gäste der Veranstaltung in Berlin begrüßen.

Ältester Teilnehmer ist der 85-jährige frühere Düsseldorfer Matthias Mauritz, die weiteste Anreise haben Karl-Heinz Schnellinger (Mailand) und Manfred Manglitz (Alicante).

Der Club der Nationalspieler wurde 2008 aus Anlass des Jubiläums "100 Jahre Länderspiele" auf Initiative von Niersbach gegründet. Uwe Seeler, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus, die drei Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, sind die Vorsitzenden des Clubs, der einmal im Jahr im Rahmen eines Länderspiels sein Mitgliedertreffen ausrichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel