Rene Adler ist im Tor der deutschen Nationalmannschaft nicht mehr die Nummer eins, findet für seinen Kontrahenten Manuel Neuer aber lobende Worte. "Wenn man als Torhüter zu Null spielt, dann macht man alles richtig. Und der Manuel hat auch noch einen entscheidenden Ball gehalten", sagte der Torwart von Bayer Leverkusen über die Leistung seines Schalker Rivalen im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei (3:0).

Dennoch sei es falsch, das Verhältnis der beiden Nationaltorhüter als freundschaftlich zu beschreiben, sagte Adler, der im Vorfeld der WM wegen einer Rippenverletzung seinen Stammplatz verloren hatte, der "WAZ". "Im Fußball von Freundschaft zu sprechen, ist immer schwierig. Verstehen sie das aber bitte nicht falsch. In der Nationalmannschaft herrscht ein großer Teamgeist."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel