Bundestrainer Joachim Löw wird wie angekündigt beim Freundschaftsspiel in Schweden am 17. November um 20.30 Uhr den Jungstars der Bundesliga-Überraschungsteams Borussia Dortmund und FSV Mainz 05 eine Chance geben.

"Die Mainzer Andre Schürrle und Lewis Holtby und die Dortmunder Mario Götze, Mats Hummels und Kevin Großkreutz sind auf jeden Fall dabei", sagte Löw der "Bild". Am Donnerstag will er seinen kompletten Kader für das Spiel am kommenden Mittwoch in Göteborg bekanntgeben. Laut "WAZ" wird auch Marcel Schmelzer zum Team gehören.

Kritik, wonach er die jungen Spieler zu schnell mit einer Nominierung für ihre starken Leistungen in der Bundesliga belohne, wies Löw zurück: "Wenn ich das Gefühl habe, dass ein Spieler zu unserer Philosophie passt, werde ich ihn berufen. Das kann auch schon mal nach wenigen Wochen passieren und ist keine Frage des Alters."

Löw, der in Schweden auf einige der üblichen Leistungsträger verzichten will, kündigte an, einige der Neulinge sogar in der Startelf aufzubieten. "Das ist so geplant, im Laufe des Spiels kommen aber auch andere zum Einsatz", erklärte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel