Keine Veränderungen an der Spitze der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA:

Der WM-Dritte Deutschland liegt in der November-Ausgabe weiterhin auf Rang 4 (1489 Punkte) hinter Spitzenreiter und Weltmeister Spanien (1920), WM-Finalist Niederlande (1718) und Rekord-Champion Brasilien (1493).

Der Rückstand des Team von Bundestrainer Joachim Löw auf die Selecao schmolz allerdings auf vier Zähler zusammen. In die Top Ten aufgerückt ist Afrikameister Ägypten, der auf Rang zehn liegt (1047) und Russland verdrängte.

Die Top 10 im Überblick: 1. Spanien (1920 Punkte), 2. Niederlande (1718), 3. Brasilien (1493), 4. Deutschland (1489), 5. Argentinien (1353), 6. England (1250), 7. Uruguay (1174), 8. Portugal (1102), 9. Kroatien (1098), 10. Ägypten (1047).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel