Nach dem 84-minütigen Einsatz seines Mittelfeldspielers Konstantin Rausch am Dienstag im U-21-Länderspiel gegen England ist Trainer Mirko Slomka von Hannover 96 auf Konfrontationskurs zu DFB-Nachwuchscoach Rainer Adrion gegangen.

"Ich bin nicht damit einverstanden, dass Konstantin so lange gespielt hat und würde über die Situation gerne mit DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sprechen. Ich hoffe auf eine bessere Verständigung", sagte Slomka.

Nach Angaben des 96-Trainers habe er Adrion vor der Partie am Dienstag in Wiesbaden (2:0) über muskuläre Probleme bei Rausch informiert und um eine kurzen Einsatz des 20-Jährigen gebeten.

Auch Rausch selbst, der in der 37. Minute das 1:0 erzielt hatte, soll Adrion in der Halbzeitpause noch einmal auf diesen Wunsch hingewiesen haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel