Kevin Kuranyi hofft trotz seiner Suspendierung auf eine zweite Chance in der deutschen Nationalmannschaft.

"Ich hoffe nicht, dass mir ein Fehler alles verbaut hat. Irgendwann wird es wieder ein Ziel sein, für Deutschland zu spielen", sagte der 26-Jährige der "Welt am Sonntag".

Der Schalker verteidigte zudem Torsten Frings, der in der Auswahl des DFB zuletzt nur zweite Wahl war und seinen Unmut geäußert hatte: "Man muss versuchen, ihn zu verstehen, wenn er sich vielleicht ungerecht behandelt fühlt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel