Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff traut Michael Ballack zu, sich auch nach seiner langen Pause durchaus wieder im DFB-Team zurechtzufinden.

Zurzeit gebe es in der Nationalmannschaft allerdings "die Generation, die nach dem Spiel riesengroße Kopfhörer aufsetzt. Ich bin jetzt in meiner eigenen Welt, soll das signalisieren", sagte Bierhoff im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung."

"Diese Generation ist es nicht gewohnt, sich in der Gruppe hart auseinanderzusetzen", fügte er an.

Auf die Frage, ob Kapitän Ballack denn überhaupt noch zu dieser Generation passe, sagte Bierhoff: "Warum nicht, auch wenn Michael als Fußballer sicher andere Vorstellungen vom Funktionieren einer Gruppe mitbekommen hat."

Ballack müsse sich natürlich "in eine neuformierte Mannschaft erst wieder integrieren. Vielleicht merkt er ja, dass es ihm guttut, wenn die Last nicht mehr auf ihm alleine liegt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel