Bundestrainer Joachim Löw wird für das Länderspiel am 9. Februar (20.45 Uhr) gegen Italien nach Informationen des "kicker" erneut den Dortmunder Mario Götze berufen. Dem 18-Jährigen, der bereits gegen Schweden im November 2010 sein Debüt im Nationaldress feierte, attestiert Löw "eine überragende Form".

Dagegen ist nach Meinung Löws ein Comeback von Michael Ballack noch zu früh. Aufgrund mangelnder Spielpraxis ist Ballack erst für die Partien gegen Kasachstan (26. März) und Australien (29. März) ein Thema.

Gegen Italien wird Löw auch wieder auf die gegen Schweden geschonten Philipp Lahm, Mesut Özil, Miroslav Klose, Lukas Podolski und Holger Badstuber zurückgreifen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel