Fünf Dortmundern stehen vor dem Länderspiel am Mittwoch gegen Italien im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Für Jürgen Klopp, Trainer des souveränen Bundesliga-Tabellenführers eine verdiente Belohnung und ein Grund zur Freude.

"Jogi Löw soll die Jungs kennenlernen. Ich freue mich für ihn, dass er so Klassekerle dabei hat. Das sind tolle Fußballer und Klassecharaktere", sagte Klopp auf dem Sportbusiness-Kongresses (SpoBiS) in Düsseldorf: "Sie haben es alle wirklich verdient. Mir ist egal, wie viele von ihnen spielen, Hauptsache, sie sind dabei.

Löw nominierte für die Revanche des Halbfinals der WM 2006 an gleicher Stelle die BVB-Profis Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Mario Götze, Kevin Großkreutz und Sven Bender.

Sorgen macht sich der Coach des souveränen Spitzenreiters allein über die personelle Situation der Borussia.

"Insgesamt sind 15 Spieler international unterwegs, ich hoffe, dass alle wieder zurückkommen", erklärte er: "Es sind noch 13 Spiele, und wir haben einen sehr engen Kader, da sollte nicht viel passieren."

Dem BVB fehlt derzeit unter anderem Shootingstar Shinji Kagawa wegen eines Mittelfußbruchs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel