Bundestrainer Joachim Löw und der DFB planen angeblich den Abschied von Michael Ballack aus der Nationalmannschaft.

Nach Informationen der "Bild" will Löw dem 34-Jährigen seine Entscheidung in einem "Perspektivgespräch" Mitte März mitteilen.

Zudem wird der DFB-Coach Ballack für die Länderspiele gegen Kasachstan (26. März) und Australien (29. März) nicht nominieren.

"Natürlich wünsche ich Michael, dass er doch noch einmal zurückkommt. Es ist allein die Entscheidung des Bundestrainers", äußerte sich DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger über die Zukunft des 98-maligen Nationalspielers.

Um Leverkusens Mittelfeldspieler dennoch einen würdigen Abschied aus der Nationalmannschaft zu bereiten, soll Ballack am 10. August beim Testspiel gegen Brasilien in Stuttgart zum Einsatz kommen.

"Egal, ob Michael mit dem 99. oder 125. Länderspiel aufhört: Wir werden ihm eine würdige Verabschiedung bereiten", verkündete Zwanziger.

Ballacks Vertrag bei Bayer Leverkusen läuft noch bis 2012. Im morgigen Achtelfinal-Spiel gegen Villarreal wird er jedoch wie schon gegen Wolfsburg nicht im Bayer-Kader sein.

Zuletzt trug Ballack am 3. März 2010 beim 0:1 gegen Argentinien das DFB-Trikot.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel