Bundestrainer Joachim Löw hat seinen Vertrag als Bundestrainer bis zur WM 2014 in Brasilien verlängert.

Die offizielle Bestätigung des DFB erfolgte am Dienstagnachmittag.

Der 51-Jährige einigte sich somit überraschend schnell auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich noch bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine laufenden Kontrakts.

Neben Löw verlängerten auch Assistenztrainer Hansi Flick, Torwarttrainer Andreas Köpke sowie Teammanager Oliver Bierhoff ihre Verträge bis zum 31. Juli 2014.

"Hansi Flick, Andreas Köpke, Oliver Bierhoff und ich haben unglaublich viel Spaß an dieser reizvollen Aufgabe. Wir glauben an die Qualität unserer Spieler und sehen für unser Team gute Perspektiven. Deshalb haben wir gerne das Angebot der DFB-Führung angenommen, vorzeitig zu verlängern", erklärte Löw.

DFB-Präsident Theo Zwanziger zeigte sich über die Verlängerung sehr erfreut: "Die harmonischen Vertragsgespräche haben noch einmal deutlich gezeigt, wie groß das gegenseitige Vertrauen ist. Dieser respektvolle, offene Umgang miteinander ist die beste Voraussetzung dafür, die gemeinsame erfolgreiche Arbeit der Vergangenheit auch in Zukunft fortzusetzen."

Auch Generalsekretär Wolfgang Niersbach, der die Vertragsgespräche geführt hatte, sieht glänzende Perspektiven: "Die Zusammenarbeit mit unseren sportlichen Köpfen läuft hervorragend, das Klima bei der Nationalmannschaft stimmt, ebenso die Ergebnisse."

Vor der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung hatte Löw in einem Interview erklärt, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib im Amt bis zur nächsten WM "sehr hoch" sei.

Löw arbeitet seit 2004 für den DFB und wurde 2006 als Nachfolger von Jürgen Klinsmann Bundestrainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel