Joachim Löw hat im SPORT1-Interview seinen Spielmacher Mesut Özil in die Weltklasse gehoben. "Özil ist mit den Leistungen bei der WM und seiner Entwicklung bei Real Madrid natürlich Weltklasse - im Moment."

Dabei hat er auch einen anderen Weltstar in kurzer Zeit in den Schatten gestellt. "Mesut hat in einem halben Jahr einen Kaka vergessen gemacht, der in den Jahren vor der WM auf der Position der beste Spieler der Welt war. Jetzt sprechen fast alle nur noch von Özil."

Bei SPORT1 spricht der Bundestrainer zudem über das durchdrehende Bundesliga-Karussel.

"Über diese ganzen Trainer-Wechsel muss man sich schon Gedanken machen, generell auch wegen Glaubwürdigkeit der Liga und deren guten Ruf. Ich hoffe, dass jetzt wieder ein wenig Ruhe einkehrt."

An einen Einbruch von Borussia Dortmund im Titelrennen glaubt Löw indes nicht: " Ich halte es für normal, dass Dortmund in der Rückrunde nicht jedes Spiel gewinnt und auch zuhause mal Punkte abgibt. Aber sie sind in der Lage, immer wieder eine Reaktion zu zeigen und der nach wie vor klare Vorsprung spricht auch für den BVB."

Zudem traut er dem FC Bayern München weiterhin den Einzug in die Champions League zu: "Ich denke, sie können und werden das schaffen. Fußballer wie Lahm und Schweinsteiger, die schon einiges erlebt haben, können solche Rückschläge abhaken und sich neue Ziele setzten"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel