Ein Doppelschlag hat der U18-Auswahl des DFB im ersten Spiel des Jahres einen späten Sieg beschert.

Im Rahmen des deutsch-französischen Jugendlagers setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainer Horst Hrubesch in Heimstetten mit 3:2 (1:2) gegen Frankreich durch.

In der ersten Halbzeit geriet die deutsche Mannschaft durch Treffer von Geoffrey Kondogbia (22.) und Prince-Desir Gouano (38.) zweimal in Rückstand. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen die Franzosen sorgte der Mönchengladbacher Amin Younes (35.).

Kurz vor Schluss, als alles bereits nach einer Niederlage aussah, glich Sonny Kittel (90.) von Eintracht Frankfurt per Foulelfmeter aus. In der Nachspielzeit sorgte Innenverteidiger Antonio Rüdiger (Borussia Dortmund) mit seinem fünften Treffer im sechsten U18-Spiel doch noch für den Sieg.

"Das waren zwei Top-Mannschaften. In der ersten Hälfte haben wir viele leichte Fehler gemacht, aber vor allem in der zweiten Halbzeit war es ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft", sagte Horst Hrubesch, "die Art und Weise, wir die Jungs das Spiel gedreht haben, hat mir sehr gut gefallen."

Das zweite Spiel gegen die Franzosen findet am Donnerstag (ab 11 Uhr) in Priem am Chiemsee statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel