Die deutsche Nationalmannschaft hatte vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan in ihrem Vorbereitungs-Quartier in Mainz prominenten Besuch.

Auf Einladung von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff war Klaus-Peter Müller Gast im Mannschaftshotel. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende und heutige Aufsichtsratsvorsitzende der Commerzbank AG berichtete 45 Minuten lang aus seiner 40-jährigen Erfahrung im Finanzwesen und diskutierte anschließend mit den Nationalspielern.

Müller gab zudem generelle Hinweise, worauf die Spieler achten müssen, wenn sie ihr Geld investieren.

"Die Spieler arbeiten hart und lange für ihr Geld. Mir war es wichtig, einen Beitrag zu leisten, dass sie dieses Geld nicht durch eine schlechte Vermögensanlage ganz schnell wieder verlieren", sagte Müller.

Bierhoff sagte nach dem Treffen am Donnerstagabend: "Ich halte es für wichtig, dass die Spieler sich frühzeitig mit der Zeit nach ihrer Karriere beschäftigen. Dazu gehört auch die Vermögensanlage."

Kapitän Philipp Lahm bezeichnete den Vortrag als sehr interessant, und auch Jung-Nationalspieler Andre Schürrle sagte, dass er einige wichtige Dinge erfahren habe, die in der Zukunft für ihn nützlich sein könnten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel