Michael Ballack würde das "FAZ"-Interview, das den lang anhaltenden Ärger mit Bundestrainer Joachim Löw ausgelöst hat, nicht rückgängig machen.

"Ich habe lediglich in einem vernünftigen Ton meine Meinung gesagt", erklärte der DFB-Kapitän in einem Premiere-Interview: "Bisweilen muss man halt auch ein paar kritische Töne in der Öffentlichkeit sagen. Man kann eben nicht immer nur alles intern ansprechen."

Ballack war überrascht über die Wellen, die das Interview schlug: "Das hat Ausmaße angenommen, die diesem Interview gar nicht würdig waren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel