Die U17-Junioren des DFB stehen im Finale der Europameisterschaft in Serbien. Die Mannschaft von DFB-Trainer Steffen Freund, die auf fünf Stammspieler verzichten musste, gewann das Halbfinale gegen Dänemark in Novi Sad mit 2:0 (0:0).

Im Endspiel trifft die deutsche Mannschaft am Sonntag (11 Uhr) auf die Niederlande, gegen die das DFB-Team in der Vorrunde mit 0:2 verloren, vor zwei Jahren beim letzten EM-Triumph aber im Finale gewonnen hatte.

Die Treffer gegen Dänemark erzielten der Schalker Kaan Ayhan (58. ) und der Rostocker Nils Quaschner (70.), der nach einem Freistoß allerdings die Hand zum Torerfolg nutzte.

"Ich bin über den Finaleinzug sehr glücklich. Dänemark hat uns das Leben schwer gemacht. Wir waren heute das glücklichere Team, aber das Glück haben wir uns auch hart erarbeitet", sagte Freund.

Im ersten Abschnitt war das Spiel vor 2500 Zuschauern ausgeglichen. Die deutsche Mannschaft, die erst durch einen 1:0-Erfolg gegen Rumänien im letzten Gruppenspiel das Halbfinale erreicht hatte, stand vor allem in der Defensive sehr sicher.

In der zweiten Halbzeit wurde zunächst den Dänen (48.), vier Minuten später dem deutschen Team ein Strafstoß verweigert.

Nach dem Führungstreffer von Ayhan, dessen Freistoß unhaltbar abgefälscht wurde, blieb die DFB-Elf in der Defensive sicher und sorgte mit dem irregulären Treffer von Quaschner für die Entscheidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel