Sven Bender fällt für die anstehenden drei Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft aus.

Der Mittelfeldspieler vom deutschen Meister Borussia Dortmund musste sich am Mittwoch in Augsburg wegen einer Kapselvernarbung am linken Knie einer Operation unterziehen und musste deswegen Bundestrainer Joachim Löw für das Benefizspiel am Sonntag in Sinsheim gegen Uruguay (20.00 Uhr) sowie die beiden EM-Qualifikationsspiele in Wien gegen Österreich am 3. Juni und vier Tage später in Baku gegen Aserbaidschan absagen.

Löw, dem zuvor bereits der Münchner Bastian Schweinsteiger wegen eines gebrochenen Zehs abgesagt hatte, wird bis Freitag über eine eventuelle Nachnominierung für Sven Bender entscheiden.

Der Einsatz von Mittelfeldspieler Sami Khedira von Real Madrid ist zudem noch unsicher. In dem Bremer Innenverteidiger Per Mertesacker fällt zudem eine weitere Stammkraft aus.

Der 22-jährige Bender, der am 29. März 2011 gegen Australien in Mönchengladbach sein Debüt im DFB-Team feierte, hatte sich vor dem Eingriff bei BVB-Vereinsarzt Dr. Markus Braun und Nationalmannschafts-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt einer Untersuchung unterzogen.

Obwohl Bender am letzten Bundesliga-Spieltag dieser Saison nicht eingesetzt wurde und trotz intensiver medizinischer Behandlung in den vergangenen Tagen konnte er das Knie im Training nicht mehr belasten, sodass eine Operation unausweichlich war.

Nach dem erfolgreichen medizinischen Eingriff soll Bender in vier Wochen wieder das Training aufnehmen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel