Miroslav Klose fällt für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Österreich (3. Juni) und Aserbaidschan (7. Juni) aus.

Der 32-jährige Stürmer hat sich beim 2:1-Sieg gegen Uruguay eine Rippenprellung zugezogen.

Wie der DFB mitteilte, klagte der 109-fache Nationalspieler bereits nach dem Spiel über Schmerzen und war bereits für eine Kernspintomografie in München.

Die Untersuchung ergab, dass Klose in den nächsten Tagen definitiv nicht trainieren kann.

"Es ist bedauerlich, dass Miro ausfällt. Bei unseren Planungen für diese Begegnungen hat er gemeinsam mit Mario Gomez im Sturm eine wichtige Rolle gespielt. Wir wünschen Miro einen guten und schnellen Heilungsverlauf. Über eine Nachnominierung werden wir uns Gedanken machen", sagte Joachim Löw nach dem Ausfall seines erfolgreichsten Torschützen.

Dem Bundestrainer steht in Bundesliga-Torschützenkönig Gomez, der gegen Uruguay begonnen und das 1:0 erzielt hatte, nur noch ein echter Stürmer zur Verfügung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel