Der Stuttgarter Christian Träsch wird der Nationalmannschaft in den anstehenden EM-Qualifikationsspielen gegen Österreich (Fr., 20.30 Uhr) und Aserbaidschan (Di., 19 Uhr) nicht zur Verfügung stehen.

Der Mittelfeldspieler zog sich im Training am Dienstag ohne gegnerische Einwirkung eine Sprunggelenksverletzung zu, die sich nach einer Kernspintomographie am Mittwoch als Kapselverletzung herausstellte.

Der 23-Jährige wird einige Tage nicht trainieren können und trat bereits die Heimreise an.

Wie Bundestrainer Joachim Löw mitteilte, soll zunächst kein Spieler nachnominiert werden.

"Wir haben uns im Trainerstab beraten und entschieden, dass es vorerst keine Nachnominierung geben wird. Wir vertrauen den Spielern, die unserem Kader angehören", sagte Löw.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel