Die U-19-Junioren des DFB steuern beim Qualifikations-Turnier in der Türkei weiter auf EM-Kurs.

Zwei Tage nach dem 3:0 zum Auftakt gegen Ungarn setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainer Christian Ziege am Donnerstag 5:0 (2:0) gegen Mazedonien durch.

"Das Ergebnis spricht eine klare Sprache. Wir haben die kompletten 90 Minuten souverän gestaltet", sagte Ziege. Schwachstellen habe der Europameister von 1996 nicht ausmachen können.

Moritz Leitner vom FC Augsburg sorgte schon vor der Pause mit zwei verwandelten Foulelfmetern (18., 45.) für die Vorentscheidung.

In der 66. und 82. Minute erhöhte Angreifer Shawn Parker vom FSV Mainz 05, ehe Leitner mit seinem dritten Tor den Endstand herstellte (85.).

Zum Abschluss trifft Deutschland am Sonntag im entscheidenden Spiel auf die Türkei. "Dieses Spiel wollen wir natürlich gewinnen. Dann schauen wir mal", sagte Ziege.

Nur der Sieger des Turniers löst das Ticket für die EM-Endrunde in Rumänien vom 20. Juli bis 1. August.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel