Vor dem EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft sind in Wien 180 gewalttätige deutsche Fußballfans festgenommen worden. Auch ein Österreicher kam in Gewahrsam.

Am frühen Abend kam es zu den Festnahmen, nachdem die Hooligans in Lokalen und Geschäften in der Innenstadt rund um den Schwedenplatz randaliert haben, erklärte Polizeisprecher Roman Hahslinger.

Über die Anzahl der Verletzten konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Am Freitagabend wurde mit ungefähr 400 Hooligans auf jeder Seite gerechnet. Um die sehr strengen Sicherheitskontrollen rund um das Stadion durchführen zu können, waren auch szenenkundige eamte aus Deutschland im Einsatz.

Als Ansporn für die große Anzahl von Hooligans gelten die Ausschreitungen und der Spielabbruch beim Derby zwischen Rapid und Austria in Wien vor rund zehn Tagen. Das könnte gewaltbereite Fans angelockt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel