Die U-19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben trotz einer glänzenden Ausgangsposition die EM-Endrunde verpasst.

Beim Qualifikations-Turnier in der Türkei unterlag das Team von Trainer Christian Ziege dem Gastgeber zum Abschluss mit 0:1 (0:1) und beendete die Runde nur auf dem zweiten Platz.

Lediglich Gruppensieger Türkei löste das Ticket für die kontinentale Meisterschaft in Rumänien vom 20. Juli bis 1. August.

Dem deutschen Team hätte bereits ein Unentschieden zum Gruppensieg gelangt. Doch die Partie begann für die DFB-Auswahl denkbar unglücklich.

In der 13. Minute verschoss der künftige Dortmunder Moritz Leitner einen Foulelfmeter. Das goldene Tor für die Gastgeber erzielte Muhammet Demir neun Minuten später per Freistoß.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel