Bayer Leverkusens Mittelfeldspieler Michael Ballack äußert sich vorerst nicht mehr zum Streit mit Bundestrainer Joachim Löw.

Beim Training der Werkself wollte der Ex-"Capitano" die Angelegenheit nicht mehr kommentieren.

Auch seine Mitspieler gaben keine Statements ab. "Innerhalb der Mannschaft nervt dieses Thema nur noch", sagte Bayer-Angreifer Stefan Kießling.

Nach dem Aus von Ballack in der Nationalmannschaft hatten sich Löw und sein Ex-Kapitän eine Auseinandersetzung über die Medien geliefert. Ballack hatte schwere Vorwürfe gegen den Bundestrainer und DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach erhoben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel