Anders als Bundestrainer Joachim Löw wendet sich DFB-Sportdirektor Matthias Sammer gegen flache Hierachien in den DFB-Teams und fordert wieder mehr Führungsspieler auszubilden.

"Wir haben die letzten 15 Jahre analysiert: Alle Welt- und Europameister sowie Champions-League-Sieger hatten eine klare Struktur und Hierarchie", sagte Sammer der "Sport Bild" und fügte an:

"Das war auch die Basis der deutschen Nationalmannschaften, die je dreimal Welt- und Europameister geworden sind."

In den Nachwuchsmannschaften des DFB sei es ihm besonders wichtig auf Strukturen und Hierarchien zu achten.

Allerdings sieht Sammer Widerstand auf sich zukommen: "Ich spüre, dass viele Trainer bei den Themen Struktur und Hierarchie Schwierigkeiten haben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel