Die deutsche Nationalmannschaft steht wieder in den Top drei der FIFA-Weltrangliste.

Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw kletterte nach den Siegen im Länderspiel gegen Uruguay (2:1) sowie in der EM-Qualifikation gegen Österreich (2:1) und Aserbaidschan (3:1) im Ranking auf die Position hinter Weltmeister Spanien und Vizeweltmeister Niederlande.

Mit 1417 Punkten hat das DFB-Team allerdings noch immer mehr als 200 Punkte Rückstand auf die Niederlande.

Gold-Cup-Sieger Mexiko schaffte zum ersten Mal seit vier Jahren den Sprung unter die Top-Ten. Die Lateinamerikaner verbesserten sich von Rang 28 auf Platz neun.

Die Absteiger des Rankings kommen dagegen aus Südamerika. Rekord-Weltmeister Brasilien verlor zwei Plätze und ist nur noch Fünfter, Erzrivale Argentinien fiel vom fünften auf den zehnten Platz und Uruguay, bei der WM in Südafrika noch Halbfinalist, stürzte auf Platz 18 ab.

Die Top 10 im Überblick: 1. Spanien 1871 Punkte, 2. Niederlande 1661, 3. Deutschland 1417, 4. England 1146, 5. Brasilien 1130, 6. Italien 1059, 7. Portugal 1046, 8. Kroatien 1033, 9. Mexiko 1007, 10. Argentinien 979.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel