Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat die junge deutsche Torhüter-Generation um Ron-Robert Zieler oder Marc-Andre ter Stegen fast schon überschwänglich gelobt - für die Europameisterschaft 2012 sieht er aber nach wie vor die etablierten Nationalkeeper Manuel Neuer, Rene Adler und Tim Wiese als gesetzt an.

"Wir haben überhaupt keine Veranlassung, etwas zu verändern, es sei denn einer der drei würde sich verletzen", sagte Köpke im Interview mit "Sport Bild".

Gleichzeitig zeigte er sich von Zieler (Hannover 96/22), ter Stegen (Gladbach/19), Kevin Trapp (Kaiserslautern/20) und Oliver Baumann (Freiburg/21) angetan. Sie würden mit einem Selbstverständnis in die Spiele gehen, "das mich beeindruckt. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie verunsichert im Tor stehen, selbst wenn mal etwas nicht so funktioniert. Die schütteln sich einmal und machen ihr Spiel weiter", sagte Köpke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel