Die U-17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben den Einzug ins EM-Endspiel knapp verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Peter verlor im schweizerischen Nyon das Halbfinale gegen Frankreich mit 7:8 (2:2, 1:0) nach Elfmeterschießen.

Melanie Leupolz verschoss den entscheidenden Strafstoß, nachdem Annabel Jäger die Entscheidung bereits auf dem Fuß hatte.

In der regulären Spielzeit hatte Lina Magull (8.) die deutsche Mannschaft früh in Führung geschossen, anschließend drehte Frankreich die Partie.

Die eingewechselte Jäger rettete die DFB-Auswahl mit einem Distanzschuss zum 2:2 (68.) ins Elfmeterschießen, eine Verlängerung gab es nicht.

Im Spiel um Platz drei trifft das deutsche Team am Sonntag (14 Uhr) auf Island. Das Finale bestreiten Frankreich und Spanien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel